Dr. Christoph Lind

Studium der Geschichte und Politikwissenschaft an der Universität Wien, Magisterium 1998, Promotion 2001 über den „Landsprengel“ der jüdischen Gemeinde St. Pölten.

Projekte: |Geschichte der Juden in Niederösterreich|, |Juden in Niederösterreich 1782–1938|; Mitarbeiter des Top Citizen Science-Projekts |Unsere vertriebenen Nachbarn. Juden im niederösterreichischen Zentralraum – Forschung und Erinnerungskultur|; Mitarbeiter beim Projekt |AKM und Austro Mechana im Wandel von „Arisierung“ und Neugründung| und verantwortlich für das Projekt |Neugestaltung des alten jüdischen Friedhofs St. Pölten|. 2016-2018 Mitarbeiter beim FTI-Projekt - Forschungsverbund Nahrung mit dem Teilprojekt |Koscher im Krieg. Die Lebensmittelversorgung der jüdischen Bevölkerung in Niederösterreich 1914-1918|.

Derzeit hauptverantwortlicher Projektmitarbeiter im Projekt |Koscher in Wien. Produktion und Konsum 1848-1918|


|mail: Email an Dr. Christoph Lind|

 

Publikationen

Vorträge