Veranstaltungen

Namen, Gräber und Gedächtnis

Veranstaltungen zum Top Citizen Science-Projekt zur „Heil- und Pflegeanstalt“ Mauer-Öhling in der NS-Zeit

Termine

  • 29. November 2019, 18.30h, Cineplex Amstetten – Premiere des Dokumentarfilms „Mauer des Schweigens“, der im Rahmen des Sparkling-Science-Projekts „Geschlossene Anstalt?“ von Schüler/innen des Aufbaulehrgangs Wirtschaft Amstetten gedreht wurde (Voranmeldung bis 26. 11. 2019)
  • 9. Dezember 2019, 10h, Depot des Niederösterreichischen Landesarchivs – Archivtag für Angehörige und Mitwirkende (Voranmeldung bis 2. 12. 2019)
  • 11. Februar 2020, 19h, Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten – Präsentation des Dokumentarfilms „Mauer des Schweigens“ incl. Podiumsdiskussion
  • 13. Februar 2020, 17-20h, Rathaussaal Amstetten – 2. Workshop (Voranmeldung bis 31. 01. 2020)
  • 23. April 2020, 19h, Rathaussaal Amstetten – öffentliche Abschlussveranstaltung und Präsentation der Ergebnisse

Anmeldung per |mail: an Dr. Tomas Buchner| oder unter der Telefonnummer +43 7472 601343.

Bisherige Veranstaltungen

mehr...

  • 10. September 2019, 19h, Rathaussaal Amstetten – öffentliche |Kickoff-Veranstaltung und Vorstellung des Projekts|
  • 9. Oktober 2019, 17-20h, VHS Amstetten, Anzengruberstraße 3 – 1. Workshop (Voranmeldung bis 30. 09. 2019)
    11. Oktober 2019, 15-17h, Eingang vor der Direktion des Landesklinikums Mauer – Historischer Rundgang auf dem Gelände und dem Friedhof (Voranmeldung bis 07. 10. 2019)

 

...weniger

 
Luftbildaufnahme des Anstaltsfriedhofs von Mauer-Öhling 1945 © Luftbilddatenbank Dr. Carls GmbH

Bewegte Landbilder

Symposium zur Erschließung der Filmsammlung „Niederösterreich privat“

30. Oktober 2019, 17.00–19.00 Uhr
31. Oktober 2019, 10.00–16.45 Uhr

Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich
Sankt Pölten, Kulturbezirk 5

Nach dem äußerst erfolgreichen Aufruf zur Einbringung von Schmalfilmen, den das Land Niederösterreich gemeinsam mit dem Filmarchiv Austria 2013 initiierte, ist „Niederösterreich privat“, eine der weltweit größten Amateurfilmsammlungen, entstanden. Im vergangenen Jahr hat ein Team des niederösterreichischen Forschungsnetzwerks Interdisziplinäre Regionalstudien (first) unter Beteiligung des Injoest im Auftrag der Abteilung Kunst und Kultur damit begonnen, diese wertvolle Sammlung systematisch zu erschließen. Im Rahmen des Symposiums werden erste Ergebnisse dieses Projekts präsentiert und mit internationalen Expertinnen
und Experten diskutiert.

|Programm|

mehr...

Informationen zum Programm auf |www.ruralhistory.at|

Veranstalter: Forschungsnetzwerk Interdisziplinäre Regionalstudien (first) in Kooperation mit dem Filmarchiv Austria und dem Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich

Organisation: Johanna Zechner (Projektkoordination), Brigitte Semanek, Ulrich Schwarz-Gräber (Institut für Geschichte des ländlichen Raumes)

...weniger

 
„Niederösterreich privat“, 2713-034

Gedenken und Forschen

Zum Jahrestag der Novemberpogrome

In den ersten Novembertagen gedenken wir der Gewaltereignisse der Reichspogrome und der Opfer der Judenvernichtung in der Zeit des Nationalsozialismus.

12. November 2019
18:30 Uhr Ehemalige Synagoge St. Pölten
Gedenken an die vernichtete jüdische Gemeinde St. Pölten; beim Gedenkstein an der Außenmauer können Lichter (bitte ohne religiöse Symbole) entzündet werden.

Weg im Schweigen zum Bildungshaus St. Hippolyt

19.00 Uhr Bildungshaus St. Hippolyt
Gedenken braucht Forschung
Das Team des Instituts für jüdische Geschichte Österreichs gibt Einblicke in aktuelle Forschungen zum Nationalsozialismus.

Moderation: Dr. Martha Keil

Anmeldung bis Mo. 04.11.2019 unter |mail: office@injoest.ac.at|

In Kooperation mit dem Bildungshaus St. Hippolyt und dem Diözesankomitee Weltreligionen St. Pölten.

 
Die Ehemalige Synagoge St. Pölten vor der Renovierung © Stadtarchiv St. Pölten