Odyssee des Friedens neu erzählen

 Qualitative Forschung im Kunstunterricht

 Im zweijährigen Erasmus+-Projekt mit 15- bis 17-jährigen SchülerInnen sowie Schulpartnern in St. Pölten, Sofia und Bonn geht es in verschiedenen Teilprojekten um die kreative Umsetzung von erzählten Geschichten über aktives Friedenshandeln. Dabei werden Jugendlichen zweier Klassen der HLW St. Pölten mit Unterstützung des Injoest in einem halbjährigen Forschungsprozess anhand historischer Biografien das Handeln von Menschen untersuchen, die in Krisenzeiten mit Mut und Zuversicht Jüdinnen und Juden gerettet haben. Die Erkenntnisse aus den Biografierecherchen werden laufend dokumentiert, in weiterer Folge künstlerisch gestaltet und abschließend präsentiert.

Informationen: |mail: Dr. Wolfgang Gasser|

Weitere Informationen auf der Website der |HLW St. Pölten|.