Willkommen!

Das Institut für jüdische Geschichte Österreichs besteht seit 1988 und ist in der Ehemaligen Synagoge St. Pölten untergebracht. Seine Aufgabe ist die umfassende Erforschung der Geschichte und Kultur der Juden und Jüdinnen in Österreich vom Mittelalter bis zur Gegenwart.
Unsere Arbeit beinhaltet wissenschaftliche Forschung, Publikations- und Vortragstätigkeit, universitäre Lehre sowie Citizen Science und Schulprojekte. Durch Ausstellungen und Veranstaltungen fand die verwaiste Ehemalige Synagoge eine neue, sinnvolle Nutzung als Gedenkstätte.

 

Das Institut und die Synagoge sind Mo – Fr von 9:30 bis 13:00 geöffnet (Eingang Lederergasse 12). Anfragen bitte per |mail: an das Büro|.

Von 30.4.- 1.10.2022 sind die Synagoge wie auch die Ausstellung |„Bruch und Brücke.Niederösterreich und „seine“ Juden 1922–2022”| von Fr-So, 14-19 Uhr, geöffnet (Eingang Dr. Karl Renner-Promenade 22). Führungen sind möglich, Anfragen dazu bitte per
|mail: an das Büro|.

Aufgrund von Probenarbeiten in der Synagoge kann diese von 23.-25.5.2022 nicht besichtigt werden.

Schließtage: 27.5.2022 / 16.07.2022
Verkürzte Öffnung 14-17 Uhr: 12.6.2022 / 19.6.2022

 

Das Institut ist eine spendenbegünstigte Einrichtung gemäß §4a EStG. Ihre Spenden sind steuerlich absetzbar, für eine Spendenbestätigung wenden Sie sich per |mail: an uns|.
Kontodaten: Institut für jüdische Geschichte Österreichs
IBAN:  AT87 2025 6000 0005 6655
BIC: SPSPAT21

|mail: Ja, ich bin an Zusendungen des Instituts interessiert!|