Regesten zur Geschichte der Juden in Österreich im Mittelalter

Projektleiterinnen: |mail: PD Dr. Eveline Brugger MAS||mail: PD Dr. Birgit Wiedl MAS|

Österreich besitzt eine bemerkenswert reichhaltige Überlieferung an Quellen zur Geschichte der Juden im Mittelalter. Die zahlreichen Quellen geben Aufschluss über die wirtschaftliche, rechtliche und persönliche Situation der Juden sowie über die Interaktionen mit der christlichen Umwelt. Aus diesem Grund wurde am Institut für jüdische Geschichte Österreichs eine Publikation dieses umfangreichen Quellenmaterials in Regestenform in Angriff genommen.

Im Zuge eines von 2003 bis 2005 laufenden FWF-Projekts (P15638-G08) wurde der erste Band dieser Regesten, der von den Anfängen bis 1338 reicht, publiziert und mit den Vorarbeiten für den zweiten Band begonnen. Im Rahmen des von 2006 bis 2009 durchgeführten Folgeprojektes „Regesten zur Geschichte der Juden in Österreich 1339-1365“ (P18453-G08) wurden die Forschungsarbeiten für den zweiten Band abgeschlossen; der Band ist 2010 erschienen. Im Zuge der von 2009 bis 2012 laufenden, kooperativ organisierten FWF-Projekte „Regesten zur Geschichte der Juden in Ostösterreich“ (P21236-G18) und „Regesten zur Geschichte der Juden in Süd- und Westösterreich“ (P21237-G18) wurde der Zeitraum von 1366 bis 1386 erfasst und im dritten Band der Regesten publiziert. Die von 2012 bis Februar 2016 laufenden kooperativen Projekte „Regesten zur Geschichte der Juden in Ostösterreich 1387-1404“ (P24404-G18) und „Regesten zur Geschichte der Juden in Süd- und Westösterreich 1387-1404“ (P24405-G18) dienten der Erstellung des vierten Bandes, der derzeit für die Drucklegung vorbereitet wird.

Seit März 2016 laufen die beiden, ebenfalls kooperativ durchgeführten Folgeprojekte |Regesten zur Geschichte der Juden in Ostösterreich 1405-1418| (P28609-G28, Projektleitung: PD Dr. Eveline Brugger) und |Regesten zur Geschichte der Juden in Süd- und Westösterreich 1405-1418| (P28610-G28, Projektleitung: PD Dr. Birgit Wiedl), deren gemeinsames Projektziel der fünfte Band der Regestenreihe ist.

Kriterium für die Aufnahme ist einerseits der Judenbezug, das heißt die Erwähnung von Juden im Text, und andererseits der geographische Rahmen des heutigen österreichischen Bundesgebietes, wobei auch Quellen aus den Nachbarländern aufgenommen werden, sofern sich diese direkt auf österreichische Vorgänge beziehen.
Es werden urkundliche, historiographische und literarische Quellen gesammelt und nach wissenschaftlichen Kriterien aufbereitet, wobei sich unter dem Material zahlreiche unpublizierte oder bislang nicht unter dem Aspekt des Judenbezugs behandelte Texte befinden. Die Publikation erfolgt in Form von chronologisch gereihten Regesten; durch Kommentare, die dem jeweiligen Stück angeschlossen sind, sowie durch einen umfassenden Index werden die Quellentexte zusätzlich erschlossen.

Projektleiterinnen
|mail: PD Dr. Eveline Brugger MAS|
|mail: PD Dr. Birgit Wiedl MAS|

Finanzierung
|Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung|

 
Urkunde Stiftsarchiv Kremsmünster, 1305 Mai 3

Publizierte Ergebnisse

Eveline Brugger, Birgit Wiedl, Regesten zur Geschichte der Juden im Mittelalter. Band 3: 1366–1386. Hg. vom Institut für jüdische Geschichte Österreichs. StudienVerlag, Innsbruck-Wien-Bozen 2015. |Download|

Eveline Brugger, Birgit Wiedl, Regesten zur Geschichte der Juden im Mittelalter. Band 2: 1339–1365. Hg. vom Institut für jüdische Geschichte Österreichs. StudienVerlag, Innsbruck-Wien-Bozen 2010. |Download|

Eveline Brugger, Birgit Wiedl, Regesten zur Geschichte der Juden im Mittelalter. Band 1: Von den Anfängen bis 1338. Hg. vom Institut für Geschichte der Juden in Österreich. StudienVerlag, Innsbruck-Wien-Bozen 2005. |Download|

Rezensionen finden Sie unter
|Sehepunkte|
|H-Net|

Weitere publizierte Ergebnisse

Eveline Brugger, Geschützt, geschätzt, verfolgt. Jüdisches Leben innerhalb der christlichen Gesellschaft im Mittelalter. In: Österreich. Geschichte – Literatur – Geographie 61/2 (2017) 113-126.

Eveline Brugger, Neighbours, Business Partners, Victims: Jewish-Christian Interaction in Austrian Towns during the Persecutions of the Fourteenth Century. In: Ephraim Shoham-Steiner (Hg.): Intricate Interfaith Networks: Quotidian Jewish-Christian Contacts in the Middle Ages. (= Studies in the History of Daily Life (800-1600) 5.) Turnhout 2016, 267-286. [DOI: 10.1484/M.HDL-EB.5.112705].

Birgit Wiedl, Wer ist Ernustus iudeus? Die schwierige Suche nach Juden in mittelalterlichen Archivbeständen. In: Quellen zur jüdischen Geschichte Niederösterreichs. Die Vorträge des 33. Symposions des NÖ Instituts für Landeskunde, St. Pölten, 19. - 20. November 2013. St. Pölten 2016. (= Studien und Forschungen aus dem Niederösterreichischen Institut für Landeskunde, Band 58), 37-61.

Eveline Brugger, Daz her Chalhoh von Eberstorf gelten sol Lebmanne dem Juden. Das Archiv der Herren von Ebersdorf als Fundgrube für die mittelalterliche jüdische Geschichte. In: Elisabeth Loinig/Martha Keil (Hg.): Quellen zur jüdischen Geschichte Niederösterreichs. (= Studien und Forschungen aus dem Niederösterreichischen Institut für Landeskunde 58.) St. Pölten 2016, 62-91.

Birgit Wiedl, Daniel Soukup, Die Pulkauer Judenverfolgungen (1338) im Spiegel österreichischer, böhmischer und mährischer Quellen. In: Helmut Teufel, Pavel Kocman und Milan Řepa (Hg.), Avigdor, Benesch, Gitl – Juden in Böhmen und Mähren im Mittelalter. Samuel Steinherz zum Gedenken. Brünn/Prag/Essen 2016, 129-158.

Birgit Wiedl, ...und kam der jud vor mich ze offens gericht. Juden und (städtische) Gerichtsobrigkeiten im Spätmittelalter. In: Mediaevistik. Internationale Zeitschrift für Interdisziplinäre Mittelalterforschung 28/2015 (2016), 243-268. ISSN 0934-7453.

Eveline Brugger, Smoke in the Chapel. Jews and Ecclesiastical Institutions in and around Vienna during the Fourteenth Century. In: Philippe Buc, Martha Keil, John Tolan (Hg.): Jews and Christians in Medieval Europe: The Historiographical Legacy of Bernhard Blumenkranz. (= Religion and Law in Medieval Christian and Muslim Societies 7.) Turnhout 2016, 79-94 [dx.doi.org/10.1484/M.RELMIN-EB.5.108439]. |Download|

Birgit Wiedl, Sacred Objects in Jewish Hands. Two Case Studies. In: Philippe Buc, Martha Keil und John Tolan (Hg.), Jews and Christians in Medieval Europe: The Historiographical Legacy of Bernhard Blumenkranz. Turnhout  2016. (= Religion and Law in Medieval Christian and Muslim Societies 7), 57-77 [dx.doi.org/10.1484/M.RELMIN-EB.5.108438]. |Download|

Birgit Wiedl, Der Alltag im Geschäft. Aspekte jüdisch-christlichen Zusammenlebens im Spiegel der mittelalterlichen Geschäftsurkunden. In: Tagungsbreicht des 26. Österreichischen Historikertages Krems/Stein, 24. bis 28. September 2012 (= Veröffentlichen des Verbandes Österreichischer Historiker und Geschichtsvereine 25; Studien und Forschungen aus dem Niederösterreichischen Institut für Landeskunde, Sonderband 2015). St. Pölten 2015, 570-586.

Birgit Wiedl, Do hiezen si der Juden mesner ruefen. Jüdisch-christliche Geschäftsurkunden als Quellen zur Alltagsgeschichte. In: Ludger Lieb, Klaus Oschema und Johannes Heil (Hg.): Abrahams Erbe. Konkurrenz, Konflikt und Koexistenz der Religionen im europäischen Mittelalter  (= Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung, Beihefte 2) Berlin-München-Boston 2015, S. 437-453 [dx.doi.org/10.1515/9783110405750-030]. |Download|

Eveline Brugger, ...hat ein hebraisch zettel dabey. Der Umgang mit jüdisch-christlichen Geschäftsurkunden in der spätmittelalterlichen Praxis. In: Ludger Lieb, Klaus Oschema, Johannes Heil (Hg.): Abrahams Erbe. Konkurrenz, Konflikt und Koexistenz der Religionen im europäischen Mittelalter. (= Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung, Beiheft 2). Berlin/München/Boston 2015, 421-436 [dx.doi.org/10.1515/9783110405750-029]. |Download|

Eveline Brugger, Urkunden zum jüdischen Kreditgeschäft im mittelalterlichen Österreich. In: Alfred Haverkamp, Jörg R. Müller (Hg.): Verschriftlichung und Quellenüberlieferung. Beiträge zur Geschichte der Juden und der christlich-jüdischen Beziehungen im spätmittelalterlichen Reich (13./14. Jahrhundert). Peine 2014 (= Forschungen zur Geschichte der Juden A 25), 65-82. |Download|

Birgit Wiedl, Juden in österreichischen seriellen Quellen in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. In: Alfred Haverkamp und Jörg R. Müller (Hg.), Verschriftlichung und  Quellenüberlieferung. Beiträge zur Geschichte der Juden und der christlich-jüdischen Beziehungen im spätmittelalterlichen Reich (13./14. Jahrhundert). Peine 2014 (= Forschungen zur Geschichte der Juden A 25), 123-146. |Download|

Eveline Brugger, Hetschel und wer noch? Anmerkungen zur Geschichte der Juden in Herzogenburg im Mittelalter. In: Günter Katzler, Victoria Zimmerl-Panagl (Hg.): 900 Jahre Stift Herzogenburg. Aufbrüche – Umbrüche – Kontinuität. Tagungsband zum wissenschaftlichen Symposium vom 22.–24. September 2011 (Sonderpublikation des NÖ Instituts für Landeskunde). Innsbruck/Wien/Bozen 2013, 119–137. |Download|

Eveline Brugger, Between a Rock and a Hard Place: Rulers, Cities, and „their“ Jews in Austria during the Persecutions of the Fourteenth Century. In: Merrall Price, Kristine Utterback (Hg.): Jews in Medieval Christendom – „Slay Them Not“. (= Études sur le judaïsme médiéval 60.) Leiden/Boston 2013, 189-200. [dx.doi.org/10.1163/9789004250444_013] |Download|

Birgit Wiedl, Codifying Jews. Jews in Austrian town charters of the 13th and 14th centuries. In: Merrall Price, Kristine Utterback (Hg.): Jews in Medieval Christendom – „Slay Them Not“.  (= Études sur le judaïsme médiéval 60). Leiden/Boston 2013, 201–222. Leiden/Boston 2013, 201–222. [dx.doi.org/10.1163/9789004250444_014] |Download|

Birgit Wiedl, The Host on the Doorstep: Perpetrators, Victims, and Bystanders in an Alleged Host Desecration in Fourteenth-Century Austria. In: Albrecht Classen, Connie Scarborough (Ed.): Crime and Punishment in the Middle Ages and Early Modern Age. Mental-Historical Investigations of Basic Human Problems and Social Responses (= Fundamentals of Medieval and Early Modern Culture 11). Berlin-Boston 2012, 299–346. [dx.doi.org/10.1515/9783110294583.299] |Download|

Eveline Brugger, Birgit Wiedl (Hg.), Jüdisches Geldgeschäft im Mittelalter. Berlin/Boston 2012. (= Aschkenas. Zeitschrift für Geschichte und Kultur der Juden 20, Heft 2).

Eveline Brugger, „So sollen die brief ab und tod sein.“ Landesfürstliche Judenschuldentilgungen im Österreich des 14. Jahrhunderts. In: Eveline Brugger, Birgit Wiedl (Hg.): Jüdisches Geldgeschäft im Mittelalter. Berlin/Boston 2012. (= Aschkenas. Zeitschrift für Geschichte und Kultur der Juden 20, Heft 2), 329–341. [dx.doi.org/10.1515/asch-2010-0013] |Download|

Birgit Wiedl, Jüdisches Geld in der Kriegsfinanzierung Friedrichs des Schönen. In: Eveline Brugger, Birgit Wiedl (Hg.): Jüdisches Geldgeschäft im Mittelalter. Berlin/Boston 2012. (= Aschkenas. Zeitschrift für Geschichte und Kultur der Juden 20, Heft 2), 371–395. [dx.doi.org/10.1515/asch-2010-0016] |Download|

Eveline Brugger, Small Town, Big Business: A Wealthy Jewish Moneylender in the Austrian Countryside. In: Albrecht Classen (Hg.): Rural Space in the Middle Ages and Early Modern Age. Berlin/New York 2012. (Fundamentals of Medieval and Early Modern Culture 9), 673–684. [dx.doi.org/10.1515/9783110285420.673] |Download|

Birgit Wiedl, „Lazarus and Abraham, our Jews of Eggenburg“: Jews in the Austrian Countryside in the Fourteenth Century. In: Albrecht Classen (Hg.): Rural Space in the Middle Ages and Early Modern Age. Berlin/New York 2012. (Fundamentals of Medieval and Early Modern Culture 9), 685–702. [dx.doi.org/10.1515/9783110285420.639] |Download|

Birgit Wiedl, Laughing at the Beast: The Judensau. Anti-Jewish Propaganda and Humor from the Middle Ages to the Early Modern Period. In: Albrecht Classen (Hg.): Laughter in the Middle Ages and Early Modern Times. Epistemology of a Fundamental Human Behavior, its Meaning, and Consequences (= Fundamentals of Medieval and Early Modern Culture 5). Berlin-New York 2010. S. 325–364. [dx.doi.org/10.1515/9783110245486.325] |Download|

Eveline Brugger, Zwischen Privilegierung und Separierung – die Rechtsstellung der Juden in Österreich im Mittelalter. In: Österreichisches Archiv für Recht & Religion 57 (2010, Heft 2) 237–256.

Eveline Brugger, Minem herren dem hertzogen sein juden – die Beziehung der Habsburger zu „ihren“ Juden im spätmittelalterlichen Österreich. In: 25. Österreichischer Historikertag. St. Pölten 2008. Tagungsbericht (= Veröffentlichungen des Verbands Österreichischer Historiker und Geschichtsvereine 34.) St. Pölten 2010, 742–749. |Download|

Birgit Wiedl, Die Kriegskassen voll jüdischen Geldes? Der Beitrag der österreichischen Juden zur Kriegsfinanzierung im 14. Jahrhundert. In: Wolfram Dornig, Walter Iber, Johannes Gießauf (Hg.): Krieg und Wirtschaft von der Antike bis ins 21. Jahrhundert. Innsbruck/Wien/Bozen 2010, S. 241–260. |Download|

Birgit Wiedl, Juden in österreichischen Stadtrechten des Mittelalters. In: Österreichisches Archiv für Recht & Religion 57.2 (2010), S. 257–272.

Eveline Brugger, Zinsverbot und Judenschaden. Jüdisches Geldgeschäft im mittelalterlichen Aschkenas. In: Zinsverbot und Judenschaden. Jüdisches Geldgeschäft im mittelalterlichen Aschkenas. Juden in MItteleuropa 2010. Hg. vom Institut für jüdische Geschichte Österreichs. Wien 2010, 2–8. |Download|

Birgit Wiedl, Juden im Rahmen der habsburgischen Kriegsfinanzierung. In: Zinsverbot und Judenschaden. Jüdisches Geldgeschäft im mittelalterlichen Aschkenas. Juden in Mitteleuropa 2010. Hg. vom Institut für jüdische Geschichte Österreichs. Wien 2010, S. 42–49. |Download|

Birgit Wiedl, Jews and the City: Parameters of Urban Jewish Life in Late Medieval Austria. In: Albrecht Classen (Hg.): Urban Space in the Middle Ages and the Early Modern Age (Fundamentals of Medieval and Early Modern Culture 4, hg. Albrecht Classen und Marilyn Sandidge). Berlin 2009, S. 273–308. [dx.doi.org/10.1515/9783110223903.273] |Download|

Eveline Brugger: „...daz wier schullen gelten Abraham dem juden von Zwetel...“ Mittelalterliche Spuren jüdischen Lebens im Waldviertel. In: Friedel Moll: Jüdisches Leben in Zwettl. Koexistenz und Verfolgung, vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert. Zwettl 2009 (Zwettler Zeitzeichen 13), 8–15.

Eveline Brugger: Loans of the father: Business Succession in Families of Jewish Moneylenders in Late Medieval Austria. In: Finn-Einar Eliassen, Katalin Szende (Ed.): Generations in Towns. Succession and Success in Pre-Industrial Urban Societies. Newcastle upon Tyne 2009, 112–129. |Download|

Eveline Brugger: „...ein langwieriges und entsagungsvolles Unterfangen“. Regesten zur Geschichte der Juden in Österreich – der Versuch einer Annäherung. In: Zwischen den Zeilen... 20 Jahre Institut für jüdische Geschichte Österreichs. Hg. vom Institut für jüdische Geschichte Österreichs. Wien 2008, 22–30. |Download|

Birgit Wiedl, Die Zwettler Siegeltaschen – ein historisches Puzzle. In: Zwischen den Zeilen... 20 Jahre Institut für jüdische Geschichte Österreichs. Hg. Institut für jüdische Geschichte Österreichs. Wien 2008, S. 32–38. |Download|

Eveline Brugger, Birgit Wiedl (Hrsg.), Ein Thema, zwei Perspektiven. Juden und Christen in Mittelalter und Frühneuzeit. Innsbruck/Wien/Bozen 2007. |Download|

Eveline Brugger, Do musten da hin zue den iuden varn – die Rolle(n) jüdischer Geldgeber im spätmittelalterlichen Österreich. In: Eveline Brugger, Birgit Wiedl (Hg.): Ein Thema – zwei Perspektiven. Juden und Christen in Mittelalter und Frühneuzeit. Innsbruck/Wien/Bozen 2007, 122–138. |Download|

Eveline Brugger, Birgit Wiedl: ...und ander frume leute genuch, paide christen und juden. Quellen zur christlich-jüdischen Interaktion im Spätmittelalter. In: Rolf Kießling, Stefan Rohrbacher, Peter Rauscher, Barbara Staudinger (Hrsg.), Räume und Wege. Jüdische Geschichte im Alten Reich 1300–1800 (Colloquia Augustana 25). Berlin 2007, S. 285–305. [dx.doi.org/10.1524/9783050055909.285] |Download|

Eveline Brugger, Martha Keil, Albert Lichtblau, Christoph Lind, Barbara Staudinger: Geschichte der Juden in Österreich. (= Ergänzungsband zur Reihe „Österreichische Geschichte“, hg. von Herwig Wolfram.) Wien 2006. |Rezension|

Birgit Wiedl, „Damit man müg sprechen, das ainer gelebt hat.“ Der lange Weg zur modernen Autobiographie. In: Jüdische Lebensgeschichten. Erinnertes Leben – erzähltes Gedächtnis. (= Juden in Mitteleuropa, Ausgabe 2006), S. 2–9. |Download|

Eveline Brugger, Birgit Wiedl: Zwischen Privilegierung und Verfolgung – jüdisches Leben im mittelalterlichen Niederösterreich. In: David. Jüdische Kulturzeitschrift 17/64 (April 2005), 27–32. |Download|

Eveline Brugger: Korneuburg 1305 – eine blutige Hostie und die Folgen. In: Nicht in einem Bett. Juden und Christen in Spätmittelalter und Frühneuzeit. Hg. vom Institut für Geschichte der Juden in Österreich. Wien 2005, 20–26. |Download|

Birgit Wiedl: Eine zünftige Gemeinde. Handwerkszünfte und jüdische Gemeindeorganisation im Vergleich. In: Nicht in einem Bett – Juden und Christen in Mittelalter und Frühneuzeit (= Juden in Mitteleuropa, Ausgabe 2005), S. 44–49. |Download|

Eveline Brugger, Birgit Wiedl: Quellen zur Geschichte der Juden in Österreich im Spätmittelalter. Österreich Edition 2005.

Eveline Brugger, Die Judenkontakte Erzbischof Friedrichs III. im Spiegel der Quellen. In: Salzburg Archiv 30 (2005) 33–43. |Download|

Eveline Brugger: Adel und Juden im mittelalterlichen Niederösterreich. Die Beziehungen niederösterreichischer Adelsfamilien zur jüdischen Führungsschicht von den Anfängen bis zur Pulkauer Verfolgung 1338. Studien und Forschungen aus dem Niederösterreichischen Institut für Landeskunde, Band 38. St. Pölten 2004. 
Bestelladresse: NÖ Institut für Landeskunde, Landhausplatz 1, A-3109 St. Pölten oder per |mail: direkt|

Eveline Brugger: „Sechs hundert marchen silbers, di er uns schuldich was um di Gastewn...“. Juden als Geldgeber des Salzburger Erzbischofs beim Kauf des Gasteiner Tales. In: Salzburg Archiv 27 (2001), 125–134. |Download|

top